Motorische Fähigkeiten

Veröffentlichungsdatum09.01.2024Lesedauer3 Minuten
Foto für Eintrag: Motorische Fähigkeiten

Papierfalten fördert die Feinmotorik und Intelligenz von Kindern

Das Falten von Papier zu einem Hut, einem Schiffchen oder auch einem Papierflieger macht Kindern viel Spaß, dennoch ist es mehr als ein bloßer Zeitvertreib: Es trainiert die Geschicklichkeit, die Intelligenz und das geometrische Verständnis von Kindern.

Ecke auf Ecke: Wie das Papierfalten die Feinmotorik fördert

Beim Falten von Papier müssen Hand und Auge gut koordiniert werden, denn wenn die Kante nicht genau auf der Kante liegt, wird das Ergebnis später schief, Ecken stehen hervor und das Schiffchen, der Hut oder die Schachtel wirken knittrig.

Aus diesem Grund muss man Kinder beim Papierfalten in der Regel nicht zur Genauigkeit anhalten: Wird unpräzise gefaltet, ist dies ganz unmittelbar im Ergebnis sichtbar. Meist sorgt der kindliche Ehrgeiz dann von ganz allein dafür, dass es beim nächsten Mal besser wird.

Je mehr dabei geübt wird, desto geschickter werden die Kinderhände. Eltern und Erzieher sollten darauf achten, das richtige Anforderungsniveau zu wählen:

  • Werden die Kinder beim Falten unterfordert, macht es weniger Spaß und die Schulung der Feinmotorik bleibt aus.
  • Zumindest nach einigen Anläufen sollten die Aufgaben aber zu bewältigen sein, da anderenfalls Frust entsteht.

Papierfalten und Intelligenz

Die Geschicklichkeit mit den Händen und die Gehirnentwicklung hängen zusammen, möglicherweise deshalb, weil das koordinierte Zusammenspiel von linker und rechter Hand beide Gehirnhälften gleichzeitig stimuliert.

Zweifellos jedoch ist das Falten einer komplexen Figur, etwa eines Schiffes, eine Herausforderung für die Intelligenz eines Kindes, denn

  • zunächst einmal muss es die gezeigten Arbeitsschritte verstehen,
  • sie dann nachvollziehen und
  • sich schließlich den gesamten Ablauf merken.

Geometrische Entdeckungen

Außerdem hält das Falten von Papier einige geometrische Entdeckungen bereit: Die Tatsache, dass man ein Quadrat entweder diagonal oder längs falten kann und dann entweder ein Dreieck oder ein Rechteck erhält, kann für Kinder eine sehr spannende Erfahrung sein. Ebenso interessant könnte die Entdeckung sein, dass man wieder ein Quadrat erhält, wenn man das Rechteck erneut längs faltet.

Diese Erfahrungen sind sehr gut geeignet, um Kinder an geometrische Sachverhalte heranzuführen, da sie sehr anschaulich und konkret sind. Als Erwachsener sollte man Kinder, die auf diese Art Spaß am Forschen entwickeln, ruhig gewähren lassen und nicht darauf bestehen, dass die gewünschte Figur nun rasch zu Ende gefaltet wird: Hier sind gerade wichtige Lernprozesse im Gange!

Dasselbe gilt, wenn im Anschluss mit den fertigen Figuren gespielt wird. Kinder sollten ihrer Fantasie ruhig freien Lauf lassen und sich Geschichten zu dem gefalteten Schiff ausdenken und erzählen dürfen, denn dabei wird die sprachliche Ausdrucksfähigkeit nachhaltig trainiert.

Beliebte Falttechniken

Das Falten von Papier ist insbesondere für Kindergartenkinder, Grundschülerinnen und Grundschüler eine schöne und lohnende Beschäftigung. Verschiedene Schwierigkeitsgrade und Figuren sorgen dafür, dass sie lange interessant bleibt und Kinder vor immer neue Herausforderungen stellt.

Für die Kleinsten: Fangbecher


1. Klasse: Hut, Schiffchen


2. Klasse: Himmel und Hölle



3. Klasse: Papierflieger

mit Klick auf diesen Text gelangt man zur Seite der Schritt für Schritt Anleitung


4. Klasse: Papierflieger (Fortgeschrittene)

mit Klick auf diesen Text gelangt man zur Seite der Schritt für Schritt Anleitung